Ist es ratsam bei der Arbeit über seinen Typ 1 Diabetes zu sprechen?

Datum
Teilen

Der Antritt zum ersten Job ist immer ein Moment voller Stress, Bedenken und Euphorie. Dies trifft besonders auf Diabetiker zu, denn man stellt sich zuerst vor allem diese Frage: „muss ich meinen Kollegen sagen, dass ich einen Typ 1 Diabetes habe??“.

Soll ich meinen Kollegen sagen oder nicht sagen, dass ich Diabetes habe: das ist die Frage

Ob man über seinen Diabetes Typ 1 mit den Kollegen spricht oder nicht, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Egel wie Sie sich entscheiden, jede Situation hat Vor- und Nachteile.

Wenn Sie Ihren Kollegen mitteilen, dass Sie Diabetes haben, wissen diese in einer kritischen Situation Bescheid, dass Sie unter einer chronischen Erkrankung leiden und können entsprechend reagieren.   Manche können von Anpassungen am Arbeitsplatz profitieren (Pausen je nach Zeitpunkt der Injektionen und Mahlzeiten, Änderungen des Arbeitsplatzes im Bezug auf physische Einschränkungen etc.), wenn Sie über ihren Diabetes Typ 1 sprechen.

In Kenntnis der Sachlage werden manche Kollegen dem neuen Beschäftigten, der Diabetes hat, verständnisvoll entgegenkommen: wenn Sie eine  Unterzuckerung oder eine Überzuckerung haben, werden sie Sie einen Moment in Ruhe lassen, bis Sie Ihre Situation wieder im Griff haben. Manche werden Ihnen sogar bei Bedarf benötigte Kohlenhydrate bringen!

Es kann manchen auch Angst machen, über ihren Diabetes Typ 1 zu sprechen. Personen mit Diabetes befürchten häufig, diskriminiert zu werden, dass Ihre Kollegen ihren Diabetes wie ein Handicap betrachten. Das ist subjektiv und hängt vom Empfinden jedes Einzelnen ab. Wenn Sie sich entscheiden, auf der Arbeit nicht über Ihren Diabetes zu sprechen, ist die Befürchtung vor Diskriminierung kein Thema mehr. Allerdings können auch keine eventuellen Berücksichtigungen erfolgen. Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Kollegen über Ihren Diabetes Typ 1 Bescheid wissen, müssen Sie aufmerksam und umsichtig sein, wenn Sie Ihre Injektionen vornehmen oder Ihre Notfall-Kohlenhydrate einnehmen und sollten Ihr Behandlungsmaterial möglichst sorgfältig aufbewahren. Auf diese Weise behandeln Sie die Sache als rein persönliche Angelegenheit, von der andere nichts mitzubekommen brauchen!

Sie entscheiden sich, über Ihren Diabetes zu sprechen. Aber zu welchem Zeitpunkt?

Wer sich entschieden hat, mit seinen Kollegen und/oder Vorgesetzten über seinen Diabetes zu sprechen, hat verschiedene Möglichkeiten für den Zeitpunkt:

  • Beim Vorstellungsgespräch;
  • in den ersten Tagen nach Antritt der neuen Stelle;
  • im Laufe eines Gesprächs.

Dieser Zeitpunkt wird nach Gefühl des Betroffenen und der Art, wie das “Feeling” mit den Kollegen ist, gewählt.

Sie sind in keiner Weise verpflichtet, Ihren Diabetes beim Vorstellungsgespräch zu erwähnen, es ist ganz allein Ihre Entscheidung. Es kann auch von der besetzten Stelle und den Herausforderungen abhängig sein, die die Arbeit oder der Diabetes Typ 1 mit sich bringen.

Mehr zu diesem Thema

Unsere Empfehlungen