Blutzucker-Sensoren, Insulinpumpe… Typ-1-Diabetes unter die Decke

Datum
Teilen

5,4 Minuten: das ist die durchschnittliche Dauer eines Geschlechtsverkehrs1. 5,4 Minuten, die Personen mit Diabetes (Diabetes Typ 1 oder Diabetes Typ 2) lange oder stressig erscheinen können, wenn sie ein Gerät zur Blutzuckerkontrolle (Blutzucker-Sensor oder Insulinpumpe) tragen. Manchmal fragen sie sich vielleicht, was sie mit ihren “Instrumenten” in diesem intimen Moment anfangen sollen. Einige Denkanstöße… !

Sein Gerät akzeptieren (das einfachste)

Personen, die ein  Gerät zur Blutzuckerkontrolle tragen, können sich aufgrund dessen unattraktiv finden und ein gewisses Unbehagen empfinden. Man sollte mit dem Partner/der Partnerin darüber sprechen und er/sie sollte problemlos akzeptieren, dass diese Geräte mit unter die Decke schlüpfen. 

Es ist eine Frage der Zeit und der Gewöhnung, die Geräte zur Blutzuckerkontrolle am Körper zu akzeptieren. Wenn sie auch anfangs unangenehm erscheinen, so werden sie durch die Gewohnheit für die beiden Partner unsichtbar. 

Manche befürchten, eines der Geräte beim Geschlechtsverkehr abzureißen. Keine Panik! Achten Sie auf unkontrollierte Hände und wenn etwas verrutscht, hat dies normalerweise keine Auswirkungen auf das Gerät oder den Diabetes. 

Beim Geschlechtsverkehr angeschlossen bleiben oder nicht?

Personen, die mit Diabetes leben und eine Insulinpumpe mit Schlauch tragen, müssen entscheiden, ob sie sie vorher entfernen oder nicht. Bei den Insulinpumpen mit “Patch” oder den kontinuierlich messenden Blutzucker-Sensoren (CGM) stellt sich diese Frage nicht, denn durch das Entfernen werden sie außer Betrieb gesetzt.

Die meisten Insulinpumpen mit Schlauch ermöglichen das kurzzeitige Entfernen, ohne dass eine Funktionsstörung auftritt. Warum also nicht davon profitieren! Wenn Sie ein entsprechendes Gerät haben, zögern Sie nicht, sich an Ihren Arzt zu wenden um zu erfahren, wie lange die Insulinpumpe unverbunden bleiben kann.

Die Entscheidung ergibt sich bei Personen, die mit Diabetes leben, aus dem Wunsch nach Wohlbefinden. Manche entfernen ihre Insulinpumpe mit Schlauch lieber, um ein Missgeschick beim Geschlechtsverkehr zu vermeiden, während andere sie in diesem intimen Moment nicht als störend empfinden. Die Entscheidung liegt bei Ihnen!

Wenn Sie sich für das Entfernen entscheiden, vergessen Sie nicht, das Gerät danach wieder anzuschließen!

Vorsicht vor Achterbahnfahrten (des Blutzuckerspiegels)!

Egal welches Blutzuckerkontrollgerät Sie nutzen, jeder muss die Schwankungen beim Blutzucker im Blick behalten (und zwar zu jedem Zeitpunkt).

Eine Hyperglykämie? Erst eine Dosis Insulin vor dem Vergnügen. 

Eine Hypoglykämie? Etwas Zucker, und die Lust kehrt zurück. Wenn sie während des Aktes eintritt, wird sie eine lustige Erinnerung bleiben.

Wer mit Diabetes lebt, kann seine Geräte zur Behandlung während der intimen Momente tragen. Das Wichtigste ist, dass jeder es auf seine eigene Art anwendet.

1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16422843

Mehr zu diesem Thema

Unsere Empfehlungen